smarttorc – Hydraulisches Drehmoment-Drehwinkel

 

Vimeo-Verfahren-Statistik-Auswertung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Vielzahl von gleichartigen Instandhaltungsobjekten wie Flansche müssen systematisch verwaltet und nach gesetzlichen (VDI 2290, VDI/VDE 2862 Blatt 2) sowie wirtschaftlichen Vorgaben gewartet werden. Die Lösung verwaltet alle relevanten Informationen der Schraubstellen, Werkzeuge und Mitarbeiter. Mittels einer RFID-Identifikation der Flansche wird die zu VDI/VDE 2862 Blatt 2 konforme Hydraulikpumpe (bspw. SmarttorcTM) drahtlos angesteuert und anschließend werden die Schraubergebnisse in der elektronischen Akte dokumentiert. Die einzelnen Schraubstellen (Flansche) werden bei einem Inventarisierungsporzess mit RFID-Tags ausgezeichnet.

  • Nutzung von mobilen, widerstandfähigen Computern bis ATEX 1 (Windows moblie, Google Android)
  • RFID Tags bis ATEX 1 (LF, HF/NFC, UHF)
  • Durchgehende elektronische Verarbeitung inkl . Fotodokumentation

Ihre Vorteile

  • Alle Informationen werden elektronisch erfasst und weitergegeben
  • Montageprozesse werden für die Umsetzung der VDI 2290 standardisiert und dokumentiert
  • Einbeziehung der VDI/VDE 2862 Blatt 2 konformen Hydraulikpumpe SmarttorcTM integrierbar.

Gerne können Sie sich diesen Flyer downloaden.

Im Rahmen einer Umbauaktion hat der Liebherr-Servicebereich seit 2007 bei den Drehkranzschrauben auf das streckgrenzengesteuerte Anzugsverfahren umgestellt. Seitdem wurden am Drehkranz 300.000 Schrauben mithilfe dieses Verfahrens angezogen.

smarttorc-praxisbericht-bilder-liebherr-1

Dieser Praxisbericht beinhaltet

  • die Vorteile dieser Anzugsmethode
  • Berechnung Drehmoment am Beispiel Drehkranzverschraubung Liebherr
  • Der Ablauf und das Zusammenspiel handfester und automatisiert streckgrenzengesteuerter Schraubsysteme
  • Details zur Prozessprüfung
  • Feststellung von 3 fehlerhaften Schrauben
  • Fehlerbehebung
  • Feedback zur Bedienung, Sicherheit und Programmierung des Schraubsystems
  • Weiteres Einsatzbeispiel von AVANTI-1 in Kombination mit der Eco2Touch
  • Rekordzeit festgehalten: 22,1 Sekunden pro Schraube

smarttorc-praxisbericht-bilder-liebherr-2

Neue Richtlinienanforderungen und Lösungen mit der Eco2Touch

Für handgeführte Verschraubungssysteme und die Prozessanalyse gelten folgende Richtlinien:

  • Mindestanforderungen beim Einsatz von Schraubsystemen gemäß VDI/VDE 2862 Blatt 2
  • Mindestanforderungen an die Maschinenfähigkeit (MFU) gemäß VDI/VDE 2645 Blatt 2
  • Prozessfähigkeitsuntersuchungen (PFU) gemäß VDI/VDE 2645 Blatt 3
  • Sensoren und Messsysteme für die Drehwinkelmessung (Kali.) gemäß VDI/VDE 2648 Blatt 1 / Blatt 2

Downloaden Sie jetzt unser Infopaket über die neuen Richtlinien